Wiederaufbau Wohnungsbau Friedrich-Spee-Straße Sinzig 

Maßnahme Nummer 06

Die Gebäude der Hausnummer 20-20a sowie 22-22a, welche in direkter Ahrnähe stehen, beherbergten bis zur Flut Menschen, die kein Obdach haben. Dabei gliederte sich das Gebäude in jeweils 8 Wohneinheiten mit Keller. Durch das Ereignis kam es zu  Schäden, welche sich über das Keller- und Erdgeschoss erstrecken, sowie zu Unterspülungen, welche die Standsicherheit beeinträchtigen. Dadurch besteht ein wirtschaftlicher Totalschaden, sodass ein Neubau erforderlich wird.


Die Genehmigungsplanung für den Neubau wurde finalisiert und der Bauantrag Ende 2023 eingereicht. Nach Beschluss des Stadtrats  werden die Gebäude an alter Stelle entstehen - Diesmal jedoch als ein zusammenhängendes Gebäude, statt vorher zwei. Gemäß der VV Wiederaufbau RLP ( Verwaltungsvorschrift) erfolgt der Neubau in hochwasserangepasster Bauweise. Geplant ist  ein Erdgeschoss ab 1 m über dem aktuellen HQ100 ohne Kellergeschoss.

Dem Verfahren zur Einleitung der 5. Änderung des B-Plan „Pestalozzistraße I“ in Bezug auf ein Gebäude wurde gemäß Stadtratsbeschluss vom 15.12.2022 zugestimmt. Die Verfahrensunterlagen werden somit in Auftrag gegeben und das Beteiligungsverfahren der Träger öffentlicher Belange und der Bürger*innen alsbald erfolgen.

Diese Maßnahme wird beeinträchtigt, da vor Ort in der Friedrich-Spee-Str. mehrere Parallelmaßnahmen laufen (Kanalarbeiten, Straßen- und Wegearbeiten etc.). Hier gilt es sich mit den verschiedenen Akteuren und Planern abzustimmen, um eine sinnvolle Reihenfolge zu verfolgen und sich nicht gegenseitig zu behindern.

Der Abriss wird erst nach vorliegender Baugenehmigung für den Neubau durchgeführt, dieser wird für 2024 prognostiziert.
Nach aktueller Absprache mit der KV Ahrweiler wird eine Teilbaugenehmigung kürzlich erteilt, sodass der Abbruch erfolgen kann.

Aktuell werden die weiteren Planungsleistungen der Leistungsphasen 5-8 zur Ausschreibung vorbereitet. Hierbei ist eine EU-weite Ausschreibung erforderlich.

Der Förderantrag wurde eingereicht, bewilligt und ein Mittelabruf hat stattgefunden.

Beauftragte(r) Planer:   recon (Abbruch), rwk architektur (bis Genehmigungsplanung

Voraussichtlicher Abschluss der Maßnahme: 2025/2026

(Stand Mai 2024) 

Entwurf Nord Ansicht

Entwurf Süd Ansicht