Wiederaufbau Thermalbad Bad bodendorf 

Maßnahme Nummer 12

Auch das historische Thermal-Freibad wurde durch das Flutereignis stark beschädigt. Das Bad besteht aus einem Eingangsgebäude mit Gastronomiebereich und den Bereichen Kasse und Nasszellen sowie diversen Lagerräumen. Des weiteren sind Gebäude für die Badewassertechnik und der Thermalwasseraufbereitung dort untergebracht. Die Freibadanlage besteht aus einem Schwimmerbecken, einem Kinder- und Kleinkindbereich sowie Umkleidebereichen.

Gemäß Gutachten, sind die technischen Anlagen samt Rohrleitungen zu erneuern.

Durch das beauftragte Büro KRIEGER Architekten Ingenieure sowie Deutsche Sportstätten-betriebs- und Planungs GmbH & Co.KG (DSBG) wurde am 25.07.2022 ein Workshop zum Thema Thermalbad, deren Entwicklung und Zielausrichtung durchgeführt.

Die ausgearbeitete Konzeptstudie/Bedarfsplanung wurde am 20.07.2023 im Stadtrat vorgestellt. Gemäß Beschluss, wurden die vorliegenden Planungsunterlagen anerkannt. Auf dieser Basis erfolgte die Erstellung des Förderantrag, welche im Herbst 2023 eingereicht wurde.

Derzeit befinden wir uns in guten Gesprächen mit dem Innenministerium sowie der ADD, sodass eine Bewilligung in Kürze erfolgen könnte.

Parallel wir die Thematik des Betriebs von Seiten der Stadt analysiert und aufgearbeitet. Ziel ist es bereits vor Durchführung der Wiederherstellung bereits den Betrieb zu sichern.


Darüber hinaus werden Überlegungen angestrebt, wie die Sichtbarkeit für das Thermalbad während der Planungs- und Bauphase erhalten werden kann.

Der Förderantrag wurde eingereicht. Die Bewilligung steht derzeit aus.

Beauftragte(r) Planer:   KRIEGER Architekten aus Koblenz für Bedarfsplanung/Konzeptstudie

Voraussichtlicher Abschluss der Maßnahme: derzeit noch unklar.

(Stand März 2024)