Wiederaufbau Spielplatz Friedrich-Spee-Str. Sinzig

Maßnahme Nummer 14

Der Spielplatz an diesem Standort wurde durch die Ahrnähe bei der Flut stark beeinträchtigt und fast alle Spielgeräte vollständig zerstört.

Beim Wiederaufbau wird nun eine vergleichbare Anzahl an zeitgemäßen Spielgeräten erstellt und das Gelände, nach Vorgaben der SGD, dem Uferbereich angepasst. 
 

Dies Umsetzung dieser Maßnahme wird  zeitlich dadurch beeinträchtigt wird, dass vor Ort in der Friedrich-Spee-Str. mehrere Parallelmaßnahmen laufen (Kanal-, Straßen- und Wegearbeiten etc.). Die Wiederherstellung ist bisher zeitlich nicht klar greifbar. Aktuell scheint ein Beginn Ende 2023 realistisch. Hier gilt es sich mit den verschiedenen Akteuren und Planern abzustimmen, um eine sinnvolle Reihenfolge zu verfolgen und sich nicht gegenseitig zu behindern. 

Somit ist für diesen Spielplatz zwar die Planung bereits begonnen, Ausschreibungen aufgrund des ungewissen Ausführungsbeginn jedoch noch nicht.

Gemäß Stadtratsbeschluss vom 14.12.2023 wurde eine Vergrößerung des Spielplatz auf das gesamte Grundstück 126/7 zugestimmt. Bei der Vergrößerung wird ebenfalls der Einsatz von einem Inklusionsgerät mitgedacht. Weiter wird geprüft inwieweit eine Basketballfläche dort integriert werden könnte. Aufgrund des neuen Beschluss wird die Planung nun nochmal angepasst.

Für diese Maßnahme sind Spendengelder eingegangen, welche für verschiedene Erweiterungen genutzt werden konnten: 

  • 1 Bank - Rotarische Clubs Remagen-Sinzig und Bad Neuenahr-Ahrweiler 
  • 1 Wellenliege - Spenden Shuttle e.V.
  • 1 Spielgerät "Federwippe" - Spenden Shuttle e.V.
  • 1 Sandbaustelle - Spenden Shuttle e.V.


Weitere Spenden wurden angemeldet durch die Kreissparkasse Ahrweiler. 

Wir bedanken uns im Namen der Stadt für die zahlreichen Spenden.


Der eingereichte Förderantrag wurde bewilligt und der Mittelabruf eingereicht. Ein Zahlungseingang konnte bereits verzeichnet werden.

Beauftragte(r) Planer: Planwerk Häuser Ingenieurbüro
Voraussichtlicher Abschluss der Maßnahme: 2024

(Stand Januar 2024)

Hier ein Einblick in den Entwurf des Lageplans der Maßnahme: