Sanierung der Barbarossaschule Sinzig

Maßnahme Nummer 01

Das Flutereignis hat das Keller- und Erdgeschoss der Gebäudeteile so stark beschädigt, dass diese kernsaniert werden müssen.
Nach der Flut konnte der Haupteingang mit dem Treppenhaus abgeschottet und bevorzugt saniert werden. Damit konnte ein Zugang in das Obergeschoss und die dort befindlichen Klassenräume ermöglicht werden, um kurzfristig den Unterricht weiterzuführen.
Vor diesem Hintergrund konnten auch die Fensteranlagen des Treppenhauses sowie die ersten Maßnahmen zur Entkernung der Geschosse vergeben werden.
Diese Ad hoc-Maßnahmen führten dazu, dass das Obergeschoss für die Schülerinnen und Schüler wieder zügig über den gewohnten Haupteingang zu erreichen war.

Da wir uns aufgrund der hohen Projektsumme oberhalb der nationalen Vergabesumme befinden, müssen die Gewerke hauptsächlich EU-weit ausgeschrieben werden.
Die Arbeiten vor Ort sind im Gange und restliche Ausschreibungen sind in Arbeit.
Die Wiederherstellung der Pausen-WCs wurde vorgezogen und bereits zur Nutzung übergeben. Temporäre Sanitärcontainer konnten demnach bereits abgefahren werden.
Maurerarbeiten sowie Fassadenarbeiten wurden weitestgehend abgeschlossen. Arbeiten unter anderem zu Elektro und HLS, Maler, Fliesen, PV Anlage, Metallbau sind in der Durchführung.

Zudem besteht eine Beeinträchtigung des Schulbetriebs, da die benötigte Sporthalle und Mensa noch nicht wiederhergestellt sind. Die temporäre Anlage (Mensa) wurde bereits hergestellt und befindet sich gegenüber der Realschule Plus.

Der Förderantrag wurde bereits bewilligt. Ein erster Mittelabruf wurde ebenfalls durchgeführt. Mittel in Höhe von 7 Mio. € hat die Stadt bereits erhalten.

Beauftragte(r) Planer: Planquadrathoch3_Architekten(Generalplaner)
Voraussichtlicher Abschluss der Maßnahme: Mitte 2025

(Stand Juli 2024)