Wiederaufbau Mensa Sinzig 

Maßnahme Nummer 04

Die Mensa befand sich im Bestand auf dem Schulhof der Realschule plus.

Das Flutereignis hat das Objekt so sehr beschädigt, dass eine Sanierung wirtschaftlich nicht tragfähig ist. Vor diesem Hintergrund wurde zeitnah nach der Flut ein Abriss durchgeführt und die Neuplanung beauftragt.
Die Überlegungen zu einer Neuplanung beinhalteten auch die Untersuchung alternativer Standorte, um den Vorgaben der flutangepassten Bauweise sinnvoll gerecht zu werden. Aktuell befindet sich der ursprüngliche Standort im Fokus, welcher bereits von den kommunalen Gremien beraten wurde. Im Zuge der Planung wird die Eignung des zu beschließenden Standorts geprüft.  Nach den wasserrechtlichen und den weiteren technischen Rahmenbedingungen ist der Neubau so zu gestalten, dass mögliche künftige Flutereignisse nicht zu erneuten Zerstörungen führen. Vor diesem Hintergrund soll nunmehr eine aufgeständert Bauweise realisiert werden.

Parallel wurde die Erweiterung der Mensa mittels Stadthalle thematisiert. Das Planungsbüro hat eine Bedarfsplanung ausgearbeitet.  Die Kosten zur Erweiterung der Mensa um eine etwaige  Stadthalle wird nicht von dem Wiederaufbaufonds abgedeckt.
 
Im Hauptausschuss wurde empfohlen, dass die Planung der neuen Mensa am Standort der Grundschule weiterverfolgt wird. Hierbei wird die Planung verfolgt, die Mensa + Stadthalle + Fachräume der Realschule sowie weiter Klassenräume der Grundschule auf dem bestehenden Sanitärtrakt der Grundschule zu errichtet.  Der Stadtrat hat sich am 11.05.2023 mehrheitlich für die Weiterführung der Planung am Standort der Grundschule inkl. Erweiterung Stadthalle ausgesprochen.
Da für dieses Projekt mehrere Förderprogramme ineinandergreifen fand am 16. 11. 23 ein sogenannten Scoping Termin mit verschiedenen Akteuren statt, um die weitere Vorgehensweise im Projekt sowie die Finanzierung zu klären. Aufgrund der aktuellen Schulentwicklungskonzept und dem zukünftigen Raumbedarf, werden die Planungen und weiteren Schritte nochmal eng mit der Stadt und en Fördergebern abgestimmt.

Um sowohl der Grundschule, als auch der Realschule die Möglichkeit zu eröffnen, bis zum Neubau auf eine Alternative zurückgreifen zu können,  wurde auf dem gegenüberliegenden Grundstück der Realschule Plus die temporäre Mensa errichtet. Diese konnte am 08.01.2024 in Betrieb gehen. Siehe hierzu auch unsere Unterseite zur temporären Mensa.

Der Förderantrag befindet sich noch in der Bearbeitung.

Beauftragte(r) Planer: Planquadrathoch3_Architekten (Bedarfsplanung)

Voraussichtlicher Abschluss der Maßnahme: noch unklar.

(Stand März 2024)

Blick auf die überflutete Mensa, wo das Hochwasser 2021 bereits etwas abgeflacht ist